Aktuelles / Archiv

02.03.2015 09:52

Die Jareker trauern um Michael Schmidt

Am 23. November 2014 verstarb in Heddesheim der langjährige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende des Ortsausschußes Jarek, Michael Schmidt.

Weiterlesen …

26.07.2014 07:17

Bericht vom 39. Jareker Treffen in Beuren am 21. Juni 2014.

Hier können Sie den Bericht vom 39. Jareker Treffen in Beuren am 21. Juni 2014 lesen.

Weiterlesen …

04.03.2014 09:33

Michael Schmidt erhält Bundesverdienstkreuz

Michael Schmidt, der Ehrenvorsitzende und langjährige Vorsitzende des Ortsausschußes  Jarek, erhielt am 10. Februar 2014 das Bundesverdienstkreuz.

Weiterlesen …

Gästebuch

_____________________________________________________________________

Vielen Dank für Ihren Besuch unserer Jareker Homepage. Wir würden uns über Ihren Eintrag im Gästebuch freuen. Geben Sie uns einen Kommentar, eine Anregung oder Sonstiges zu dieser Internet-Seite über das Eingabe-Formular (unten).
_____________________________________________________________________

Kommentar von Niefer M | 30.03.2016

Hallo Debby the familyname is Neifer or Niefer ? I think fam Neifer do nit exist in jarek . Just Niefer ....

Kommentar von Debby Grant | 26.07.2015

Hello, My great-grandmother, Katherina Neifer, had told me that she was born in Germany, but I have recently discover that she was actually born in Jarek, Hungary.

Katerina Neifer was born 23 May 1902 and died in Windsor, Ontario, Canada in 1996. She had several siblings, John Neifer 1897, William Neifer 1898, Michael Neifer 1899.

Their parents were Michael Niefer 1872-1938, and Barbala Muller 1877-1948.

I am having difficulty finding any historical documentation on the family to continue the search for my roots. Any suggestions?

Also, I don't know if you have any interest, but I do have a hand written page from the family bible, and a beautiful photo of Barbala and three of her children that was taken just before the family came to Canada in 1905.

Thank you, Debby Grant

Kommentar von Fitterer | 20.01.2015

Hallo Edith, habe heute Deinen Text auf der HP gelesen, würde mich freuen wenn Du dieses Jahr in Jarek dabei bist,
Sieglinde Fitterer - Mutter Rosina Herth geb. Mayer (Vater Milchmann)

Kommentar von Edith Nelskamp | 01.01.2015

Liebe Jareker,
ich wünsche Euch allen ein frohes und friedliches neues Jahr, viel Glück und Segen.
Dass die so lang ersehnte Gedenkstätte auf dem Gräberfeld in Jarek in diesem Jahr errichtet werden kann, erhoffe ich genauso wie Ihr und alle, die auf einen würdigen Ort des Gedenkens für ihre Angehörigen so lange schon warten müssen. Allerdings hatte ich bei meinem letzten Besuch in Bački Jarak im vergangenen Oktober nicht den Eindruck, dass die Vertreter der Stadt diesem Anliegen aufgeschlossen gegenüberstehen. Wir alle wissen, dass die heutigen Einwohner von Bački Jarak für das Konzentrationslager Jarek nicht verantwortlich waren. Dennoch herrschen dort Ängste vor, dass es zu Missverständnissen kommen könnte. Der Sekretär des Bürgermeisters fasste es kurz zusammen: Hier lebten Schwaben, hier starben Schwaben – aber wir haben niemanden umgebracht.
Würdevoll – trotz einiger Pannen – war hingegen die Gedenkveranstaltung im ehemaligen Lager Gakowa am 10. Oktober 2014 anlässlich des 70. Jahrestags der Opfer 1944 - 1948 und des 10. Jahrestags der Errichtung der Gedenkstätte in Gakovo. Viele hochrangige Vertreter aus Politik, der Kirchen und der Verbände der Minderheiten in Serbien, Ungarn und Kroatien, auch der jüdischen Minderheit nahmen teil. Und natürlich waren Nachkommen der Opfer angereist, vorwiegend aus Österreich und Deutschland.
Ich fürchte, es wird noch viel Wasser die Donau hinabfließen, bis wir eine ähnlich angemessen feierliche Veranstaltung in Jarek erleben dürfen.
Hoffnung gibt die junge Generation in Serbien, die sich für Frieden und Menschenrechte in ihrem Land einsetzt. Marko Cvejic aus Zrenjanin, der Regisseur des Doku-Dramas „Die Donauschwaben“ brachte eine Neuauflage des dreisprachigen Buches „O Podunavskim Švabama / Über die Donauschwaben / About Danube Swabians“ heraus, das deutlich handlicher und etwas umfangreicher als die erste ist. Marko Cvejic ist es ein Anliegen, das Bewusstsein zu schärfen für die unbeschreibliche Tragödie, die entsteht, wenn man einer ganzen Gemeinschaft die Last einer Kollektivschuld aufbürdet. Er hat Gleichgesinnte gefunden, die in seinem Buch zu Wort kommen und von denen wir erfahren können, was man heute über die ethnische Säuberung von Deutschen in der Vojvodina weiß und wie man darüber denkt. Die Geschichte wird damit näher in die Gegenwart gerückt und der jüngeren Generation nahgebracht, nachdem über dieses Thema so lange geschwiegen worden ist.
Auch wenn die letzten, die die Lager überlebt haben, weniger werden, hege ich die Hoffnung, dass die Erinnerung wach bleibt, dass vergeben aber nicht vergessen wird.
Ich grüße Euch alle aufs Herzlichste
Edith Nelskamp

Kommentar von ysenhardt | 29.09.2014

Hallo,
schöne homepage.
gibt es ein Familienbuch? bitte denkt an die kommende fremde menschen die mal was wissen wollen.
sorgt gut für euer kultur gut.
danke
viele grüße
ysenhardt

Kommentar von Burkhard | 18.04.2014

Frohe Ostern aus der Hasen freien Zone
Gruß von den Drei Silberseen bei Karnickelhausen!
Das liegt in NRW, wo auch sonst!
Für alle die es noch nicht kennen, es gibt ja Suchmaschinen - karnickelhausen
Oder auf Facebook: Silberseen Karnickelhausen

Kommentar von georgeklemens | 05.02.2014

George klemens Cleveland usa

Kommentar von ute steurer | 18.09.2013

Hallo an alle Jareker und Nachkommen. Ich suche Verwandte meiner in Jarek verstorbenen Oma. Sie hieß Katharina Mayer und ist Anfang der 30er Jahre verstorben. Sie war mit Johann Scherer verheiratet.Ihr Vater hieß Jakob Mayer. Ein Bruder von ihm hieß Adam Mayer geb. 1892 verh. mit Barbara Jung. Ihr Sohn heißt Georg Mayer geb. 24.02.1921. Kann mir jemand weiterhelfen? Vielen Dank.

Kommentar von Burkhard | 02.07.2013

Hallo, tolle Webseite, schöne Bilder habt ihr und super Infos.
Gruß an alle von den Silberseen in Karnickelhausen bei Haltern am See – Sythen.
Das liegt in NRW wo auch sonst. Zwischen Münster und Recklinghausen.
Oder auf: karnickelhausen.de

Kommentar von Tankosic Melita | 31.05.2013

Hallo Liebe Alte Jareker,
ich wohne seit 1979 in Jarek, bin mit einem Serben verheiratet und habe 2 Erwachsene Kinder. Es ist schön zu lesen was Sie so über Jarek schreiben. Mein Mann hat mir immer viel von den Alten Häusern erzählt. Wir wohnen in der Friedhofstraße 27, heute ist es Sime Solaje 27. Weis jemand wie die Familie hieß die früher in dem Gebäude zuhause Waren. Es wäre schön mehr zu erfahren über die Familie. Wir leben in Deutschland und zwar in Langen bei Frankfurt. Was für ein Zufall im Leben ich stamme selber aus alten Deutschen Familie aus Ceric und meine Mutter lebt heute in Hamburg.
Liebe Grüße
Melita Tankosic

Kommentar von Ute Steurer | 30.12.2012

Meine Frage an Herrn Bauer aus Rastatt: Vielleicht kennen Sie meinen Papa, Johann Scherer geb. 26.8.1929. (er ist leider vor 13 Jahren verstorben). War er auch ein Kamerad von Ihnen? Sein Elternhaus stand in der Spitalgasse.
Vielen Dank an den Ortsausschuß Jarek für diese schöne Seite. So haben wir Nachkommen auch einen Überblick. Mein Papa hat es leider nicht mehr erleben dürfen, dies alles nachzulesen.

Kommentar von Edith Nelskamp | 24.12.2012

Allen Jarekern und denen, die sich ihnen verbunden fühlen, wünsche ich frohe Festtage und einen guten Start im Neuen Jahr.
Lieber Reinhard, Adresse und Telefonnummer Ihrer lieben Mutter habe ich leider verlegt. Gerne hätte ich sie mal angerufen. Falls es ihr recht ist, teilen Sie mir die Daten bitte mit. Sie haben ja meine EMail Adresse.
Nochmals alles alles Gute besonders Ihnen, Ihrer Mutter und Ihrer Schwester Renate.

Viele liebe Grüße
Edith Nelskamp

Kommentar von Franz Jarek | 17.09.2012

Durch Zufall bin ich auf euch aufmerksam geworden.Meine Eltern kamen aus Hindenburg,und im Alter von 8 Jahren kamen wir nach NRW.Ich Lebe in Brilon und bin jetzt 61J.Wußte nicht das es so viele Jareks noch gibt.Würde mich freuen wider etwas von euch zu hören...mfg franz-jarek

Kommentar von Bauer, Hans | 16.08.2012

Es hat mich sehr gefreut von meiner Heimat Jarek Neues und Altbekanntes zu sehen. Mit meinen Schulfreunden aus dem Jahrgang 1930 unter unserem Lehrer Wilhelm Heinz hatte ich die beste Kameradschaft, die man sich in Kindheit und Jugend vorstellen konnte. Ich bin jetzt 82 Jahre alt und würde mich freuen, von meinen Jugendkameraden zu hören.
Grüße von Hans Bauer aus Rastatt/ Baden.

Kommentar von Mirko Vucelja | 05.07.2012

Hallo! Mein Deutsch ist nicht so gut. Entschuldigung. Ich wohne jetzt in Backi Jarak (Jarek). Ich habe hier einen Dorfplan gefunden: http://www.hog-jarek.de/tl_files/artikel/dorf/ORTSPLAN_JAREK_1944_01.jpg
Ich wohne in 150 (Hauptstrasse, gegenüber Wallrabenstein)und ich sehe: Krumm Joseph Canada Josef 287 Rosina 205.
Ich glaube dass Joseph Krumm hier gelebt hat. Ich möchte wissen wie sind diese Nummer? Und warum steht Canada? Auch, gibt es, vielleicht, Kontakt zu Krumm Familie?
Vielen Dank!
MfG
Mirko

Kommentar von Schneider | 26.05.2012

Sehr geehrter Herr Rieß,
Mein Vater Michael Schneider wurde in Jarek am 30.08.1941 geboren.Meine Großeltern waren Johann Schneider und Theresia geb.Trissler.
Da meine Oma dort geboren wurde möchte ich gerne in Erfahrung bringen woher genau meine Vorfahren stammen .
Können Sie mir dabei helfen?
Vielen Dank
A.Schneider-Richert

Kommentar von Reinhard Rieß | 10.05.2012

Hallo liebe Besucher der neuen Homepage der Heimat-Orts-Gemeinschaft Jarek!
Seit 9. Mai 2012 ist nun unsere neue Homepage in Betrieb. Vom Inhalt her entspricht sie der bisherigen, enthält aber z.B. unter "Sprache" auch Aufnahmen von der "Joreker Sproch".
Einen Gesamt-Überblick kann man sich unter "Start -> Seitenübersicht" machen.
Wir werden uns bemühen noch fehlende und weitere interessante Seiten über "Jarek" einzustellen.
Liebe Grüße an alle Besucher der Homepage . . .
Reinhard Rieß
Ortsausschuss Jarek