Dankschreiben aus Jarek

19.12.2019 06:44

Dankschreiben aus Jarek  (Backi Jarak )  

Seit einigen Jahren haben  unsere Jareker Landsleute  gute Beziehungen zu ihrem ehemaligen Heimatort, dem heutigen Backi Jarak.

Es war viele Jahre schwierig Kontakte mit der politischen Gemeinde herzustellen. Im Jahre 2007 gelang es endlich bei einem Besuch in Jarek Gespräche zu führen. Wir hatten den Wunsch, eine Gedenktafel am Rathaus anzubringen, die an die Zeit der deutschen Bevölkerung erinnert. Nach vielen Verhandlungen, die auch sehr stark vom Bundesverband unterstützt wurden, konnte dieser Wunsch verwirklicht werden.

Mit einer großen Reisegruppe konnten wir im Jahre 2010 in einer Gedenkfeier, gemeinsam mit den jetzigen Bewohnern, unsere Gedenktafel im Rathaus anbringen.
Viele Jareker konnten mit den jetzigen Bewohnern in freundschaftlichem Umgang ihre ehemaligen Häuser besuchen und Kontakte herstellen.

Aus meiner Begrüßungsrede möchte ich  einen kurzen Ausschnitt wiederholen

Dieser Tag ist ein Tag, der Freundschaften herstellen und über den heutigen Tag hinaus  Bestand haben sollen.

Dieser Tag ist aber auch eine Tag, der  geprägt ist durch  gute und schlimme Zeiten in der Vergangenheit.

Wir sollten uns aber durch die Vergangenheit  nicht den Blick in eine friedliche Zukunft  versperren.

Auf Einladung des Bundesverbandes der Landsmannschaft der Donauschwaben war im Jahre 2012 eine Jugend Kultur-und Folkloregruppe aus Backi Jarek im Sinne der Völkerverständigung bei uns.

Auftritte in Mosbach, in Speyer, in Beuren (Patenstadt der Jareker ) und zum Abschluss beim Donaufestival in Ulm waren für diese Jugendlichen ein unvergessliches Erlebnis.

Nach vielen Jahren und großen Bemühungen durch den Bundesverband konnte im Jahre 2017 ein Gedenkstein, der an die im Lager Jarek umgekommenen Menschen erinnert, eingeweiht werden.

Darüber wurde schon ausführlich berichtet.

Dieser Gedenkstein , wie viele andere, konnte durch Spendengelder unserer Landsleute erstellt werden.

Auf Bitten von Goran Jovicic, Ortsvorsteher in Backi Jarak , hat der Bundesverband im Frühjahr 2019 eine Spende über 2000 Euro zugesagt. Diese soll für eine Überdachung des Eingangs in der Schule verwendet werden. Der Hilferuf kam, da die Gemeinde kein Geld dafür hatte.

Die Überdachung wurde inzwischen erstellt.

Jetzt haben die Kinder einen vor Regen und Schnee geschützten Eingang

In einem Brief bedankte sich Herr Jovicic im Namen der Kinder und der Gemeinde für diese großzügige Spende.

Dieser Dank ist auch Ausdruck unserer freundschaftlichen Verbundenheit.  

 

Michael Rettinger

 

Vorsitzender HOG Jarek

Stellv. Bundesvorsitzender

Zurück